Ergonomisch optimierte Stuhlwaage mit Eich- und Medizinzulassung für den professionellen Einsatz in der medizinischen Diagnostik

(Hersteller: Kern & Sohn | Art. Nr. 310990)
KERN MCC Stuhlwaage
1.290,00
  • Großes hinterleuchtetes LCD-Display
  • Mit BMI- und Data-Hold-Funktion
  • Wiegungen im adipösen Bereich bis 250 kg
  • Für Wiegungen gebrechlicher Patienten sowie im adipösen Bereich bis 250 kg
  • Lieferumfang: Stuhlwaage ohne Eichkosten (s. Zubehör)

KERN MCC Stuhlwaage

  • Ergonomisch optimierte Sitzschale
  • Großes hinterleuchtetes LCD-Display
  • Mit BMI- und Data-Hold-Funktion
  • Wiegungen im adipösen Bereich bis 250 kg

KERN MCC Stuhlwaage als idealer Begleiter in Altenheim, Reha und Klinik

Bei der Kern MCC Stuhlwaage handelt es sich um das ideale Messinstrument für Altenheime, Reha-Zentren und Kliniken mit hohem Patientenaufkommen, einschließlich Wiegungen im adipösen Bereich bis 250 kg. Durch ihre vier Rollen gewährleistet diese Stuhlwaage ein Höchstmaß an Mobilität im Verbringen zum Patienten. Dadurch wird eine höhere Zeiteffizienz des Klinikpersonals sowie eine verbesserte Sicherheit der Patienten erreicht, die in ihrem gewohnten Umfeld gewogen werden können.

Höchstmaß an Mobilität

Die KERN MCC verfügt über eine fahrbare Ausführung mit Feststellbremsen an allen Rädern. Türschwellen, Kanten und Spalten von Personenaufzügen stellen für diese Stuhlwaage keine Hindernisse mehr dar. Dank des großen Querschnitts der Rollen können diese bequem überwunden werden, was den Umgang mit der Waage enorm vereinfacht. 2 umklappbare Armlehnen und Fußstützen erleichtern das Platznehmen. Ideal für übergewichtige Patienten oder zum barrierefreien Umsetzen bspw. vom Bett auf die Stuhlwaage.

Ergonomie und sicherer Halt

Die Sitzschale ist ergonomisch optimiert und bietet dem Patienten während der gesamten Wiegung einen bequemen und sicheren Halt. Dadurch eignet sie sich ideal für gebrechliche Patienten. Fuß- und Armauflagen lassen sich schnell und einfach umklappen, sodass das Platznehmen und Umsetzen deutlich einfacher durchgeführt werden kann. Die Sitzfläche, Fuss- und Armauflage sind in deutlich kontrastierendem Schwarz gehalten. Deshalb eignet sich die Stuhlwaage auch ideal für Demenzpatienten.

Funktionsumfang

Hold-Funktion: Bei unruhig sitzenden Patienten wird über Mittelwertbildung ein stabiler Wägewert ermittelt und eingefroren. So bleibt genügend Zeit sich dem Patienten zu widmen und anschließend in Ruhe den Wägewert abzulesen
BMI-Funktion zur Ermittlung von Unter-/Normal-/Übergewicht.
Großes hinterleuchtetes LCD-Display, Ziffernhöhe 25 mm
Ergonomisch angeordnete Handgriffe
Optional: praktischer Netzadapertasche für die Stuhlrückseite sowie Netzadapter

Eichklasse III (Eichung optional)|- Medizinzulassung nach 93/42/EWG
In der EU ist bei Waagen mit Zweckbestimmung als Medizinprodukt die Eichung gesetzlich vorgeschrieben, bitte gleich mitbestellen.

Lieferumfang:

Stuhlwaage ohne Eichkosten (s. Zubehör)

Zubehör

Zubehör

Gerätemanagement

GERÄTEMANAGEMENT
gemäß MPBetreibV

MTK PRÜFUNGEN

MTK (Messtechnische Kontrolle) gem. MPBetreibV §14

Messtechnische Kontrollen dienen zur Feststellung, ob ein Me­di­zin­produkt mit Messfunktion die zulässigen maximalen Mess­abweichun­gen (Fehlergren­zen) einhält. Die MPBetreibV schreibt die Aufbewahrung des Protokolls sowie die Kennzeichnung des Gerätes mit einer MTK Prüfplakette vor. Messtechnische Kontrollen dürfen nur für das Messwesen zuständige Behörden oder Personen, die die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen, durchführen für zum Beispiel:

  • Messgeräte zur nichtinvasiven Blutdruckmessung
  • Audiometer
  • Ergometer

Prüfintervall: mindestens alle 2 Jahre, wenn nicht vom Hersteller kürzer vorgegeben.

STK PRÜFUNGEN

STK (Sicherheitstechnische Kontrolle) gem. MPBetreibV §11 

Für Betreiber von Medizinprodukten vorge­schriebene Sicher­heitsüberprüfung. Die STK darf nur von Personen, die die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen, zur rechtzeitigen Er­kennung von Gerä­te­mängeln und Risiken für Personal und Patienten durchgeführt werden, z.B. für:

  • Defibrillatoren
  • EKG-Geräte/HF-Geräte
  • Infusions-/Spritzenpumpen
  • Inkubatoren
  • Patientenmonitore
  • Reizstrom-Therapiegeräte
  • Ultraschallvernebler
  • Sekretabsaugpumpen

Prüfintervall: in der Regel jährlich bzw. nach Herstellerangaben

DGUV V3 PRÜFUNGEN

DGUV V3 Prüfung (bisher BGV-A3)

Die Verpflichtung zur Überprüfung der Geräte wie z.B. EKG-Ge­räte, Bestrahlungsgeräte, Laborgeräte usw. ergeben sich aus den Unfallverhütungsvorschriften der Be­rufs­­genossen­schaf­ten. In diesen Regelwerken (UVV, DGUV Vorschrift 3 und GUV2.10) sind Art und Umfang dieser Kon­trollen geregelt. Zuständige Überwachungsbehörden sind die Ge­werbeaufsichtsämter sowie die Berufs­ge­nossen­schaften.

Prüfintervall: jährlich

GERÄTEMANAGEMENT

Gerätemanagement

Die gesetzlichen Vorgaben beim Errichten und Be­treiben von Medizinprodukten erfordern insbesondere das Wahr­nehmen von Betreiberpflichten in Zu­sam­men­hang mit der Medizin­pro­dukte-Betreiber­ver­ord­nung, Be­ra­tungs­leistun­gen für den siche­­ren und ökonomischen Betrieb, In­stand­hal­tungs­leistun­gen sowie Prüftätigkeiten.

RÖNTGEN-QUALITÄTSKONTROLLEN

Röntgen-Qualitätskontrollen

Die 2002 geänderte Röntgenverordnung fordert Quali­täts­kontrollen an Röntgen-Durchleuchtungs- und Mammo­gra­phie-Anlagen. Durch eine Sachver­stän­­digen­prüfung nach der Instal­la­tion werden Art und Umfang der Kontrollen definiert.

Benötigen Sie Informationen zur Geräteprüfung.

Spezifikation: KERN MCC Stuhlwaage

Hersteller: Kern & Sohn
Artikelnummer: 310990
Waagentyp: Stuhlwaage
Anzeige: Digital
Einsatzbereich: Altenheime/Kliniken/Rehazentren
Druckerausgabe: Nicht vorhanden
Messbereich (Messstab): Nicht vorhanden
Messdatenübertragung: Nicht vorhanden

Empfehlung